Obst und Gemüse im Januar / Regional & Saisonal Essen

Nach einer längeren Auszeit bin ich nun in alter Frische zurück, ich könnte euch jetzt Absätze lang erzählen, was ich nicht alles gemacht habe und mich rechtfertigen und was sonst noch so zu erzählen ist. Das finde ich aber echt unpassend, deshalb mache ich weiter wie gehabt und fertig.

Heute geht es also um die Obst- und Gemüsesorten, die im Januar Saison in Österreich, Deutschland und der Schweiz haben (korrigiert mich, wenn das nicht zutrifft) und was man Schönes daraus zubereiten kann.

Fangen wir mit einer tollen Grafik an, auf die ich besonders stolz bin, ihr könnt sie auch gerne hier als PDF herunterladen und ausdrucken wenn euch das Freude bereitet.

jan_saison

Nachdem nicht jeder meiner Leser hier Rohköstler ist und auch ich nichts von solchen radikalen Sachen im Bereich der veganen Ernährung halte, gebe ich euch hier sowohl Beispiele für Rohkost als auch für Kochkost-Gerichte, die ihr aus heimischen, saisonalen Zutaten kreieren könnt.

Besonders bei Gemüse merkt man, wie sehr sich die deutsche und die österreichische Sprache unterscheidet, stimmt’s Jenni ? Möhre und Karotte, was bei uns oft Kraut ist, nennen die Deutschen immer Kohl und so geht es munter weiter. Fallen euch noch ein paar Begriffe für bestimmte Früchte ein, die nur in eurem Bundesland verwendet werden ? In Kärnten sagt man beispielsweise zu Fisolen “Strankalan”.

Rohkost-Ideen

Der Klassiker : Rotkraut/kohl-Salat mit Äpfeln auf Vogerl/Feldsalat, dazu braucht es gar kein Rezept, denke ich, schneidet einfach alles klein und mariniert ihn nach eurem Geschmack.

Karotten-Apfel-Rohkost mit Walnusskernen : Karotten und Äpfel reiben und mit gehackten und ganzen Walnusskernen garnieren. Auch gerne mit geriebenem Sellerie zu ergänzen.

Apfel-Zwiebel-Aufstrich mit Sonnenblumenkernen : Äpfel, Zwiebeln (hier empfehle ich einen sparsamen Umgang) und eingeweichte Sonnenblumenkerne zu einer feinen Paste mixen und als Austrich oder Dip einsetzen.

Topinambur-Rohkost auch “Extended Karotten-Apfel-Rohkost” : Topinambur, Karotten, Sellerie und Äpfel in gleichen Mengen fein reiben und mit gehackten Walnüssen bestreuen.

Kochkost-Ideen

Der Klassiker in Gekocht : Rotkraut/kohl mit Äpfeln. Dazu dünstet ihr das Kraut zusammen mit den Äpfeln, Essig, Zucker, Salz und Pfeffer bis es weich ist, eine super Beilage zu fast allem.

Apfel-Zwiebel-Aufstrich mit Sonnenblumenkernen : Dieses Mal Apfel und Zwiebel weich dünsten und mit Sonnenblumenkernen. Salz und Pfeffer gemixt als Brotaufstrich oder Dip verwenden.

Sellerieecken mit Knoblauchsoße : Sellerie in Scheiben schneiden und diese vierteln. Salzen und in Öl anbraten oder im Backofen backen und Sojajoghurt mit Knoblauch, Salz und Pfeffer abgeschmeckt dazu reichen. Variation : Sellerieecken panieren und Kräuter statt Knoblauch in den Joghurt machen.

Krautfleckerl : Kraut weich dünsten, mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen und mit gekochten Nudeln vermischt servieren.

Rote-Rüben-Suppe : Rüben kochen, mit einer starken Brühe aufgießen, fein passieren und mit Pflanzensahne/Pflanzenmilch abschmecken.

Und jetzt seid ihr wieder an der Reihe, meine liebe Festgemeinde. Lasst mich doch mal wissen, was eure liebsten saisonalen und regionalen Gerichte im Januar und Februar, den nehmen wir auch gleich dazu, sind !

Advertisements

14 thoughts on “Obst und Gemüse im Januar / Regional & Saisonal Essen

  1. Wow – da hast du dir aber wieder einmal viel Mühe gegeben – und das Ergebnis ist wirklich schön geworden! 🙂
    Wie lange hast du für das Zeichnen gebraucht?

    P.S.: Für eine Abstinenz musst du dich ganz gewiss nicht bei uns entschuldigen! Aber das passt wunderbar zu einem Artikel, den ich demnächst schreiben möchte und der im Zusammenhang mit Achtsamkeit steht. Näheres verrate ich noch nicht – nur so viel: Er wird praktische Auswirkungen auf den Blog haben. 😉

    Liebe Grüße
    Jenni

    Liked by 1 person

    • Also erstmal bin ich wirklich gespannt, was da für ein Artikel kommt. Ich bin eben auf deinen Blog rübergehüpft, ich nehme an, der Artikel von dem du da gesprochen hast, ist bereits online und ich habe ihn erfolgreich gefunden, die Vorschau auf 2016 ? 😉

      Zu meiner Zeichnung, das Malen und Kritzeln an sich hat etwa 2 Stunden gedauert, die Überlegungen zu allem (Gestaltung) denke ich aber ebenso 🙂

      Darf ich dich um ein Feedback bitten : Findest du das Copyright im Eck unten unangebracht ?

      Alles, alles Liebe
      Katharina

      Liked by 1 person

      • Hallo Katharina!

        Es freut mich, dass du gleich nachgeschaut hast – aber nein, der Artikel, den ich meine, ist noch nicht online. 😉
        Der Fahrplan soll erst einmal eine grobe Richtung für dieses Jahr geben und mir (und den Leser*innen) ein bisschen die Orientierung erleichtern.

        Der Artikel, von dem ich gesprochen habe, befindet sich aktuell noch in Arbeit, wird aber entweder am Wochenende oder zum Beginn der nächsten Woche veröffentlicht. 🙂

        Ich finde es toll, dass du dir da so eine Mühe gegeben hast. Und den Copyright-Hinweis finde ich mehr als angebracht – immerhin sind es deine Ideen und deine künstlerische Verwirklichung, die hier ihren Ausdruck gefunden haben. Da darf man dann auch schon einmal auf sich verweisen. 🙂

        Liebe Grüße
        Jenni

        Liked by 1 person

      • Liebe Jenni !
        Natürlich schaue ich gleich nach, man will ja brav sein und auch die Blogs anderer lesen 😉
        Ja, das klingt plausibel, ich war ein wenig unsicher weil ich ehrlich gestehen muss, dass mich Copyright-Hinweise auf Food-Fotos sehr stören, wenn sie so holprig ins Bild eingebaut wurden. Also heute habe ich wieder bei dir vorbeigeguckt und werde Montag und Dienstag auch nochmal nach deinem besagten Posting Ausschau halten 😀

        Alles Liebe
        Katharina

        Like

    • Liebe Katharina, du kannst mich auch gerne Katharina nennen, auch wenn es ein wenig für Verwirrung sorgen könnte 😉
      Ich freue mich sehr, dass dir mein Artikel und die dazugehörige Zeichnung gefällt ! Darf ich auch dich um ein kleines Feedback bitten : Findest du das Copyright im Eck unten auf der Grafik unangebracht ?

      Alles Liebe
      Auch-Katharina

      Like

      • Liebe Katharina (ok)! 🙂
        Nein, ich hätte mir gar nichts wegen des Copyright-Hinweises gedacht… hm… wenn ich so darüber nachdenke kannst du das ja zukünftig vielleicht etwas kleiner machen, aber es ist auch so gar nicht störend.
        Übrigens verstehen unsere deutschen Kollegen die “Kohlsprossen” häufig nicht, das ist dort Rosenkohl. 🙂 (Weil du ja so brav auch die “Rote Bete” und die “Möhren” übersetzt…)
        Du hast echt Talent. Machst du sowas denn auch für die zukünftigen Saisonen? Das wär TOLL!
        Herzlich
        Katharina-2

        Liked by 1 person

      • Liebe Katharina-2 (hat sich das also etabliert ?!) !
        Ja, den Tipp, den Copyright-Hinweis kleiner zu machen, werde ich mir für den Februar zu Herzen nehmen.
        Rosenkohl also ! Vielen Dank für diese Anmerkung, da hätte ich mal besser recherchieren sollen 😉
        Klar mache ich das bis Dezember so, ich freue mich sehr, dass dir mein Kunstwerk so gefällt !

        Allerherzlichst
        Katharina-1 (Dass ich Katharina Nummer 1 bin, ist mir ehrlich gesagt, ein wenig unangenehm ^^)

        Liked by 1 person

  2. Liebe Katharina,
    danke für die vielen saisonalen Rezeptideen 😀 Das ist echt eine super Sache, gibt es die auf deinem Blog für jeden Monat?? 😉

    Das wäre wirklich super, denn leider fehlen uns oft Ideen, was wir mit dem ganzen Gemüse anfangen können (beziehungsweise abwechslungsreiche Varianten für ein Gemüse 😀 )…

    Liebe Grüße, Hannah

    Liked by 1 person

    • Liebe Hannah !
      Das freut mich ja wie einen Schneekönig, dass dir mein Artikel da gefallen hat 🙂 Ja, so einen Beitrag möchte ich dieses Jahr monatlich online stellen, im nächsten Jahr lasse ich mir dann was Neues einfallen 😉 Das verstehe ich, da geht es mir genau so, wenn ich dasitze und an meinem Salat mümmle. Du und Michael mit eurem tollen, großartigen Nutzgarten könnt ja gar nicht an noch regionaleres und saisonaleres Obst und Gemüse kommen 🙂 Ich werde mir extra für euch im März noch intensivere Gedanken machen !
      Alles Liebe, Katharina

      Liked by 1 person

      • Juhuu, da fühlen wir uns aber geehrt 😀

        Ja, gerade der Salat mit Radieschen wurde uns im vorigen Frühjahr schnell zu viel! Da waren wir heilfroh, als es endlich Salat mit Tomaten oder Möhren gab 😀

        Da muss ich deinen Blog ja auf jeden Fall gut verfolgen! Und bestimmt können wir einige deiner Rezeptideen sehr gut gebrauchen 🙂

        Liebe Grüße, Hannah

        Liked by 1 person

      • Haha, mit Radieschen kann man mich die meiste Zeit jagen. Das heißt, wenn ich welche finde, die kaum scharf sind, kanbber ich sie ganz gerne aber sobald ich merke, dass mir die Gusche brennt hat es sich ausgeknabbert 😉

        Jöö, schön, da freu ich mich gleich noch einmal !

        Alles Liebe
        Katharina

        Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s