Wieso du deine Nüsse einweichen solltest

Dieses Mal habe ich mich der komplexen Thematik des Einweichens von Nüsse, Samen und Kernen angenommen. Wann sollte man sie einweichen und wann nicht ? Und was soll das überhaupt bringen ?

EDIT : Schaut euch bitte das Video mal an. Mir ist es mittlerweile echt wurscht, ob meine Nüsse jetzt eingeweicht sind oder roh oder was auch immer. Ich lass den Artikel aber so wie er ist weil ich keine Lust hab einen neuen zu schreiben.

Was bringt das Einweichen von Nüssen ?

Eine Vorgeschichte :
Die Nuss dient dem dazugehörigen Baum als Samen. Dementsprechend sind sie dafür vorgesehen eine neue Pflanze hervorzubringen. Damit die für das Wachstum benötigten Enzyme nicht zu Früh ihre Wirkung entfalten, enthalten Nüsse sogenannte Enzyminhibitoren, auch Enzymhemmer genannt, welche nach einigen Stunden Einweichen, das ist von Nuss zu Nuss verschieden, abgebaut [1] Uneingeweicht werden beim Verdauen die körpereigenen Verdauungsenzyme von den Enzyminhibitoren behindert. [2]

  • Die Nüsse sind eingeweicht also viel besser verdaulich und man hat kein schweres Gefühl mehr im Bauch nachdem man Nüsschen gefuttert hat. Das macht auch die Proteine besser verfügbar.
  • Vor allem Walnüsse und Mandeln erhalten ein anderes, intensiveres Aroma
  • Es bilden sich Enyzme (die schon wieder !), die den Vitamingehalt der Nuss erhöhen, da sie sozusagen zu spießen anfangen und der Pflanze alle Nährstoffe zum Wachsen bereitstellen. [3]
  • Phytinsäure, die ist was das angeht ganz böse, wird abgebaut. Diese bindet nämlich im Darm Mineralstoffe und verhindert deren Absorbtion. [3] Wenn ihr über längere Zeit viele uneingeweichte Nüsse futtert, kann es sogar zu Mangelerscheinungen kommen. [3] Mit einer Menge von 100-400mg Phytinsäure am Tag kann der Körper aber umgehen, das sind etwa 25g Haselnüsse, 50g Walnüsse oder 30g Mandeln. Hier noch der Phytinsäuregehalt auf 100g der gängigsten Nüsse :

Cashewkern 1866mg
Haselnuss 1620mg
Mandel 1280mg
Walnuss 760 mg

Um die Phytinsäure nicht vollkommen zu verteufeln, sie hat auch ihre Vorteile :

  • Sie kann vor einem Eisen-Überschuss schützen [4]
  • Sie hat eine antioxidative Wirkung und schützt somit vor allem vor Darmkrebs [5]

Wie genau weicht man Nüsse ein ?

  1. Rührt einen Teelöffel voll Salz in 250ml zimmerwarmes Wasser ein, das Salz fördert den Abbau der schlechten und den Aufbau der guten Enzyme
  2. Gebt eure Nüsschen in irgendeinen Behälter und bedeckt diese mit dem Salzwasser Es spielt keine Rolle, ob ihr den Behälter verschließt oder offen lasst
  3. Lasst nun die Nüsse für die erforderliche Zeit einweichen (siehe Tabelle weiter unten)
  4. Leert den Inhalt des Behälters in ein Sieb und spült die Nüsse gründlich mit kaltem Wasser ab

Jetzt gibt es mehrere Möglichkeiten :

  1. Ihr verarbeitet die Nüsse gleich weiter (zu Nussmilch, einer Creme, einer Torte, …)
  2. Im Sommer : Breitet die Nüsse auf einem Küchentuch aus und lasst sie in der Sonne trocknen
  3. Wenn ihr ein Dehydriergerät besitzt, lasst sie in diesem Trocknen, dann sind sie haltbar und ihr habt jederzeit gut verwertbare Nüsse zur Hand
  4. Ohne Dehydriergerät bleibt euch nur noch der Ofen : Stellt ihn auf die kleinstmögliche Stufe ein, verteilt die Nüsse auf einem Backblech, klemmt einen Kochlöffel oder Ähnliches in die Ofentür und lasst sie so schonend wie möglich über Stunden (4-6) trocknen. Das ist natürlich die unvorteilhafteste Lösung, denn es verbraucht nicht nur viel Energie, die Nüsse sind mit einer hohen Wahrscheinlichkeit nicht mehr roh und somit sind auch die guten Enzyme weg (dafür aber auch die schlechten)

Wie lange muss man welche Nuss einweichen ? Ergänzungshalber habe ich auch Samen und anderes, das für Rohköstler relevant ist hinzugenommen.

Nuss/Samen/… Einweichzeit
Buchweizen 16 Stunden
Cashewkerne 3 Stunden
Chiasamen 2 Stunden
Erdmandeln 12 Stunden
Erdnüsse 7 Stunden
Haselnüsse 8 Stunden
Kichererbsen 18 Stunden
Kürbiskerne 12 Stunden
Leinsamen Keine
Macadamianüsse 2 Stunden
Mandeln 12 Stunden
Paranüsse 6 Stunden
Pekannüsse 6 Stunden
Pinienkerne 4 Stunden
Sesam 8 Stunden
Sonneblumenkerne 6 Stunden
Walnüsse 4 Stunden

Wann sollte ich Nüsse einweichen ?
Unter der Vorraussetzung, dass die Nüsse Rohkost-Qualität haben und nicht über 42°C erhitzt wurden :

  • Wenn du eine große Menge Nüsse verarbeiten und auch essen willst. Zum Beispiel für eine Rohkost-Torte, Nuss-Riegel, ein soßenlastiges Rohkost(Nudel)-Gericht, etc.
  • Wenn du sowieso eingeweichte Nüsse brauchst um die besser zu verarbeiten, wie zum Beispiel für Nussmilch, eine Dessert-Creme, oben genannte Gerichte (bis auf die Riegel), usw., Es ist ein kleiner Mehraufwand mit großer Wirkung, sie am Abend oder Nachmittag des Vortages einzuweichen
  • Wenn du einfach gerne und viele Nüsse knabberst
  • Wenn du an Orthorexie leidest*

Wann brauche ich Nüsse nicht einzuweichen ?

  • Wenn du nur ein paar Nüsschen, je nach Sorte 4-10 Stück am Tag isst
  • Wenn dir Rohkost und die ganze Vitamin-Enzym-Verwertungssache vollkommen egal ist
  • Wenn du konventionelle, nicht rohe Nüsse aus dem Supermarkt verwendest und isst, da ist schon alles zu spät

Solltet ihr noch Fragen zu diesem komplexen Thema haben, zögert bitte nicht, mich mit diesen zu belästigen, ich werde mein Bestes geben, sie zufriedenstellend zu beantworten.

*Das ist teils als Scherz gedacht, teils aber auch wahr. Wenn dich das Thema interessiert und/oder du vielleicht denkst, du bist von Orthorexie betroffen, schau dir doch mal die Videoreihe dazu auf Diätologik dazu an.

QUELLEN

[1] http://www.westonaprice.org/health-topics/living-with-phytic-acid/
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Enzymhemmung
[3] https://de.wikipedia.org/wiki/Phytinsäure
[4] http://ajcn.nutrition.org/content/53/2/537.full.pdf
[5] http://jn.nutrition.org/content/133/11/3778S.full

Advertisements

14 thoughts on “Wieso du deine Nüsse einweichen solltest

  1. Sag mal, liebe Katharina, welche Nuss-Anbieter in Rohkostqualität kannst du denn empfehlen?
    Ich bestelle immer die Kilosäcke von Naturix24. Bei den Cashews steht dabei “roh und ungebleicht” – weißt du, ob das schon ausreichend für Rohkostqualität ist?? Bei den ungeschälten Mandeln steht gar nix… aber MÜSSEN die nicht roh sein, wenn die Schale noch pelzig ist?
    Wo kaufst du so?

    Das mit dem Salz war mir übrigens auch neu. Guter Tipp, danke!

    Danke!

    Herzliche Grüße
    Katharina

    Liked by 1 person

    • Hallo meine liebe Katharina !
      Puh. Um ehrlich zu sein, kann ich dir jetzt nicht wirklich einen Versand empfehlen, hinter dem ich zu 100% stehe. Aber ich kann dir von meinen bisherigen Erfahrungen erzählen :
      Beim veganen Bioladen “Vegan Maran” (bei der U3/6 Westbahnhof in Wien) bei dem ich gearbeitet habe wurde immer bei Keimling bestellt. Die Nüsse und Trockenfrüchte von dort fand ich immer sehr lecker. Und von dort beziehe ich auch jetzt noch die ganzen Rohkost-Geschichten (vom Vegan Maran-Geschäft meine ich). Einmal habe ich rohe Cashews bei http://raw-living.de bestellt. Die kann ich dir nur empfehlen, tolles Preis-Leistungs-Verhältnis 🙂 “Roh und unglebleicht” passt vollkommen, meine Liebe. Und wenn du zufrieden mit Naturix bist, dann ist doch alles paletti 😉
      Puh. Zu den Mandeln kann ich dir jetzt leider gar nichts sagen. Wenn du die mit der weichen braunen Hülle mit “ungeschält” meinst. Sprichst du von den Dingern, die noch in der ganz harten löchrigen Schale sind, dann müssten die meiner Logik nach noch roh sein.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen 🙂

      Alles Liebe
      Katharina

      Like

  2. Gute rohe Nüsse bestelle ich immer bei keimling. An sich habe ich bei denen ein gutes Gefühl.
    Ganz toll, dein Artikel, zu dem Thema wird selten etwas geschrieben. Das betrifft allerding snicht nur Nüsse, sondern alle Formen von Samen! Also auch Hülsenfrüchte, Getreide, Getreidealternativen. Ich versuche, mehr und mehr einzuweichen, und wann immer es geht dann roh zu essen, es schont den ganzen Enzymhaushalt!

    Liked by 1 person

  3. Interessant dieser Beitrag und ich bin auch langsam auf Suche wegen Nüsse einweichen und bin auf diese Seite gestossen…wenn ich nüsse über nacht einweiche und am tag darauf gleich verwende dann kann ich sie unbesorgt essen…wenn ich aber einweiche und möchte die nüsse für die ganze woche haben müsste ich sie trocknen lassen…hmmmm…richtig?
    Aber wenn ich eine torte machen will, dann kann ich schon die nüsse die ich am tag vorher eingeweicht habe verwenden oder muss ich sie unbedingt trocknen lassen? Möchte gerne mehr über diese Themen erfahren und auch über Sprossen…ebenso wo ich rohkostnüsse bestellen könnte…auf Google scheinen mehrere Seiten auf..aber das verwirrt mich ein wenig…wäre froh um einige tipps hier zu bekommen 🙂

    lg Paula

    Liked by 1 person

    • Hallo Paula !

      Das ist eine sehr gute Frage. Was ich an deiner Stelle ausprobieren würde, ist zu schauen, ob und wie lange sie sich nach dem Einweichen im Kühlschrank halten wenn du sie nicht trocknen willst.

      Wenn du eine Torte machen möchtest, brauchst du die Nüsse vorher nicht zu trocknen, aber es emfiehlt sich die Flüssigkeit im Rezept entsprechend dem Wasser, das die Nüsse aufgesaugt haben anzupassen. Am besten abwiegen.

      Wovon ich immer wieder höre, ist dass die meisten Leute bei keimling.de einkaufen. Da würde auch ich mich hinwenden, sollte ich größere Mengen benötigen. Sonst einfach mal in den Bioladen oder ins Reformhaus schauen, die bieten mittlerweile schon oft Nüsse und Samen in Rohkost-Qualität an.

      Ich hoffe, ich konnte dir helfen und deine Fragen ausreichend beantworten 🙂

      Alles Liebe
      Katharina

      Like

  4. Hallo, ich habe Ihre Liste mit den Einweichzeiten gesehen und wollte fragen, wo Sie die her haben? Jede Seite hat wieder etwas andere Zeitangaben. Oder haben Sie diese Liste selber aus Erfahrung erstellt?
    Dann noch kurz eine Frage zum Phytinsäuregehalt der Nüsse. Ich habe immer gehört, dass Cashewnüsse nicht so viel Phytins. haben, weil diese vor allem in der Schale (also in der dünnen braunen Haut, wie bei der Mandel oder bei der Haselnuss) sind. Aber oben steht, dass sie mehr Phytins. als Mandeln und Haselnüsse haben! Irgendwie macht das für mich nicht so viel Sinn. Vielleicht wissen Sie mehr (od. wo man solche Phytinsäure-gehalte nachschauen kann)?
    Danke und freundliche Grüsse!

    Liked by 1 person

    • Puh, das ist Eeeewigkeiten her, dass ich mich mit dieser Thematik befasst habe. Die Liste habe ich irgendwo im Web gefunden. Und wie das mit dem Phytinsäuregehalt nachschlagen ist kann ich auch nicht genau sagen.

      Like

      • Ja, ich glaub das ist fast eine Wissenschaft für sich. Mich würde nämlich schon Wunder nehmen, wie die Leute, die diese Listen mit den Einweichzeiten erstellen, wissen ob der Phytinsäuregehalt jetzt weg ist oder nicht? Auf irgendeiner Seite stand glaub ich, dass nach 8 Stunden Einweichzeit ca. 80% der Säure weg ist, aber das kommt m.E. wieder sehr auf die Nusssorte oder Getreidesorte darauf an, die eingeweicht wird… Am einfachsten wäre, man könnte das selber nachmessen, aber ich habe keine Ahnung, wie man diese Phytinsäure nachmessen kann… Dann könnte man nämlich selber herausfinden, wie lange man was einweichen soll…
        Aber danke so oder so für deine Antwort!

        Like

  5. Hallo 🙂
    Ich fange gerade an mich für das Thema zu interessieren, bin mir aber nicht sicher, was schlecht ist an Nüssen vom Supermarkt, oder Alnatura, die nicht ausdrücklich auf Rohkost hinweisen.
    Würde sich jemand die Mühe machen, mir den Unterschied zu erklären?
    Viel Dank
    LG Anja

    Like

    • Hallo liebe Anja !
      Gleich vorweg : Inzwischen weiche ich Nüsse überhaupt nicht mehr ein und es geht mir gut damit 🙂 Der Unterschied zwischen rohen und nicht rohen Nüssen ist, dass man angeblich in ersteren durch Einweichen bestimmte Enzyme, die die körpereigene Verdauung behindern sollen, unschädlich macht. Nicht rohe Nüsse (was denke ich im Großteil der im Handel erhältlichen Nüsse der Fall ist, deren Verpackungsangaben nicht ausdrücklich auf Rohkostqualität hinweisen) wurden im Zuge der Verarbeitung über 42 Grad erhitzt und sind somit auch nicht mehr keimfähig was es unmöglich macht, vorhin erwähnte Enzyme abzubauen, weiters wird behauptet, dass Nährstoffe bei Erhitzung über besagte 42 Grad verloren gehen.
      Schau dir gerne mal das Video hier an, laut neuesten Studien ist das alles gar nicht so wild, wie man es in der Rohkostbewegung so mitbekommt : https://youtu.be/eBIB3Pgz6kc
      Ich hoffe, ich konnte dir helfen 😉
      Katharina

      Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s