Was ihr schon immer über B12 wissen wolltet + Rezept : B12-Häppchen

Alles Wichtige über das unter Veganern viel debattierte Vitamin B12 und als Extra auch ein leckeres, nährstoffreiches Rezept für B12-Häppchen. Bitte lest die Ergänzungen !

Ergänzungen zum Video (großer Dank an Yannic und T.)

Der gute Yannic war so lieb, mein Video in den Kommentaren in Form von Artikeln und Videos der gut über B12 informierten Sarah von http://pflanzenhunger.de zu ergänzen :

Laut neuesten Erkenntnissen beläuft sich der tägliche B12-Bedarf eines Erwachsenen nicht auf 3-4 µg, sondern 6-10 µg [1], zudem muss beachtet werden, dass die Resorbtion durch die Nahrung maximal 1,5-2,0 µg je Mahlzeit beträgt. [2] Über 10µg auf einmal sieht es schon wieder besser aus : Nimmt man 1.000 µg B12 ein (in Form von Supplementen) werden 10,5 µg davon aufgenommen, ausführlicher ist es in den Artikeln, die ich in den Quellenangaben verlinkt habe, zu lesen.

[1] http://www.veganhealth.org/b12/formula
[2] http://www.vitalstoff-lexikon.de/Vitamin-B-Komplex/Cobalamin-Vitamin-B12-/

Hättet ihr gerne mehr solcher Schlaumeier-Videos ?

Advertisements

5 thoughts on “Was ihr schon immer über B12 wissen wolltet + Rezept : B12-Häppchen

  1. heyho,
    ein bisschen late-night-klugscheißerei: es bliebe vlt. noch zu ergänzen, dass durch den intrinsic factor (vorausgesetzt die produktion/sekretion des IF ist nicht gestört) pro dosis/mahlzeit max. 1,5 µg aufgenommen werden können, + 1% durch passive diffusion (schleimhäute) — würde entweder eine niedrige mehrfachdosierung/tag oder eine hohe 1-mal-dosierung ergeben

    zum anderen belaufen sich die empfehlungen lt. neueren studien auf 4-7 µg/tag (weiß nciht ob’s da noch was aktuelleres gibt) ist ja das fiese an vitaminen/mineralstoffen: nicht alles, was reinkommt, wird auch verwertet^^

    Like

    • Immer gerne und zu jeder Tageszeit, liebe T. Was meinst du nun damit, dass es eine hohe einmalige Dosierung ergeben würde ? Danke für deinen Kommentar, ich werde die Info gleich mal in eine Suchmaschine eingeben und in den Artikel schreiben, wenn ich zufrieden bin und mich auskenne 🙂

      Like

  2. die lebensmittelkonzerne gibt es nicht um uns zu ernähren, es gibt sie, weil wir sie füttern!
    früher haben sie die hungrigen satt gemacht, heute machen sie die satten hungrig!
    wir beuten unsere erde derartig aus, dass nur durch eine wirkliche reduzierung der massentierhaltung und tierischer produkte die menschheit überleben kann. das ist eine tatsache und dies sehen auch immer mehr menschen ein, aber nur die wenigsten verändern wirklich ernsthaft ihr konsumverhalten.

    sie ist schizophren, die beziehung der menschen zu den tieren. zu bestimmten tieren, vor allem katzen, hunde und pferde, entwickeln wir ein sehr inniges verhältnis. sie werden gehegt und gepflegt und sind die besten freunde. die so genannten “nutztiere” dagegen werden gequält und ausgebeutet. wir verdrängen erfolgreich die tatsache, dass fleisch, milch, daunen oder pelz von einem tier mit charakter und eigenen bedürfnissen stammen. die politisch verantwortlichen billigen das sinnlose leid der tiere für wirtschaftlichen profit. https://campogeno.wordpress.com/2015/10/20/film-im-namen-der-tiere/

    Like

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s